Welt der Wunder - Erde umparken

Am 30. April 2011 wird auf n-tv gezeigt, wie die Umlaufbahn der Erde geändert werden kann. Doch leider ist dies weit entfernt von physikalischen Möglichkeiten.






In diesem "Welt der Wunder" Beitrag soll wegen einer drohenden Kollision mit einem überraschend auftauchenden Planeten die Umlaufbahn der Erde verändert werden. Deswegen soll der Zwerplanet Ceres mit Hilfe eines Ionentriebwerks auf einen Kurs gebracht werden, der 100.000 km an der Erde vorbeiführt. Dieser Vorbeiflug soll die Bahn der Erde verändern.

  Wie beschleunigt man Ceres um 10 km/sec


In Welt der Wunder reicht da ein Ionentriebwerk aus Ceres um 10 km/sec zu beschleunigen um nahe der Erdbahn in etwa 3 Jahren zu gelangen. Die Raumsonde SMART-1 wog 367 kg und hatte einen Ionenantrieb mit 70 Millinewton Schub, der 1300 Watt benötigte. Der Schub reicht für 0 auf 100 km/h in 41 Stunden. 10 km pro Sekunden würden damit in 618 Tagen erreicht. Also Daten die ähnlich dem sind, was man in Welt der Wunder mit Ceres machen wollte.

Doch wenn das Ionentriebwerk für 367 kg SMART-1 1300 Watt benötigt, dann sind es für 9,35 * 10 hoch 20 kg Ceres leider 3,3 Billionen Stück Atomkraftwerke mit 1 GW Leistung.

  Bahnänderung der Erde völlig unzureichend


Ceres hat eine Oberflächenbeschleunigung von 0,26 m/sec², die Erde 9,81 m/sec². Doch diese Beschleunigung gibt es nur an der Oberfläche. Bei einem Vorbeiflug an der Erde mit 100,000 km Abstand kommen davon nur 6 Mikrometer/sec² an. Die Schwerkraft nimmt ja mit dem Quadrat der Entfernung ab. Rechnen wir nun sehr großzügig 10 Stunden für den Vorbeiflug. Da hätte die Erde eine Änderung um 0,2 m/sec bekommen.Macht eine Bahnänderung von 19 km pro Tag.

Nach 100 Tagen 1.900 km Bahnänderung, sehr weit von dem in der Sendung angenommenen 500.000 km.



  2011 immer näher zur nächsten Ölkrise


Eine Gesellschaft gefangen in Zensur und Ignoranz wird auch ein weiteres Jahr verschwenden nichts ernsthaftes zu tun um unabhängig vom Erdöl zu werden.

die Welt Leitartikel über China von Jacques Schuster
Wirklich extrem peinlich ist der Leidartikel ''Keine Angst vor China'' am 3. Jänner 2010 in der Welt ausgefallen. Er erinnert sehr an Jubelreden vor dem Untergang der DDR.


Unheimliche Zukunft von Daniel Cattin
Soeben - 11. Jänner 2011 - ist folgendes Sachbuch im Buchhandel erschienen: Unheimliche Zukunft - Wie die nächsten 40 Jahre unsere Welt verändern


Gegen Dummheit kämpfen selbst die Götter vergebens
Ein Anruf von einem Antiatomaktivisten wegen Sofortausstieg am 16. April 2011 zeigte mir allzu deutlich wo meine Grenzen im Kampf für eine bessere Welt sind.


Atomkraft abschalten aber den Verstand abgeschaltet
Gerade vor 2 Tagen schrieb ich ''Gegen Dummheit kämpfen selbst die Götter vergebens'', um mir dies noch mehr zu verdeutlichen erreichte mich gerade dieser Leserbrief.


Digitales Ghetto: Bedingungsloses Grundeinkommen
Vor ein paar Tagen bekam ich eine Einladung zu einer Facebook Gruppe die den 1. Mai zum Tag des Bedingungslosen Grundeinkommens machen möchte.


Einsame Retterin
Allein rettet eine 13 jährige eine Frau die am Ertrinken war aus dem Meer bei Jesolo. Einsam tat Sie Ihre Pflicht umgeben von Gaffern und solchen die bewußt wegschauen.


Google Plus Statistik
Gerade nachdem ich von der einsamen Retterin am dicht bevölkerten Strand las, betrachte ich in den Google Webmaster Tools meine 1+ Statistik vom 10. Juli.


50 Jahre Perry Rhodan
Walter Ernsting (Clark Darlton) und Karl-Herbert Scheer kreierten im Juli 1961 vor 50 Jahren die Idee zur Perry Rhodan Serie am Irschenberg..


Wahlrecht
Um sein Wahlrecht auszuüben muss man sich erst als Wähler registrieren lassen. So ähnlich ist es auch bei dem Google +1 Wahlrecht: Ein Google Konto ist dafür erforderlich.




Kontext Beschreibung:  Erdbahn Erdumlauf Erdumlaufbahn änderung Erdbahnänderung Erdumlaufänderung Erdumlaufbahnänderung Verlagerung Erdbahnverlagerung Erdumlaufverlagerung Erdumlaufbahnverlagerung Wissenschaft Magazin Wissenschaftsmagazin Magazine Wissenschaftsmagazine Datum Zeit Monat 4 Apr April Frühjahr 2011-04-30
Roland Mösl founder founder@pege.org