Unsinn in der Kronen Zeitung

Würden Sie sich um Ihre Kreditkarte besonders sorgen machen, wenn der gesamte Planet Erde gerade von Gezeitenkräften zerfetzt wird? Ein Krone Journalist tut genau das.



Die Online Ausgabe der Kronen Zeitung schrieb es am 20. Juni 2009

  Zitat von der Originameldung


Das Magnetfeld von SGR 0501-4516 ist etwa zehn Milliarden Mal stärker als das der Erde. Würde der Neutronenstern, dessen Durchmesser nicht größer als 20 Kilometer ist, auf halber Strecke zwischen Mond und Erde vorbeifliegen, dann wären mit einem Schlag die Informationen in den Magnetstreifen aller Kreditkarten auf unserem Planeten gelöscht.

  Warum das Unsinn ist


Ebbe und Flut haben bekanntlich etwas mit der Anziehungskraft des Moneds zu tun. Die Schwerkraft nimmt mit dem Quadrat der Entfernung ab. Also wenn der Mond nur halb soweit von der Erde entfernt wäre, dann wäre Ebbe und Flut 4 mal stärker ausgeprägt. Aber natürlich steigt die Schwerkraft auch mit der Masse.

  Von Gezeitenkräften zerfetzt


Der Mond hat eine Masse.von 7,349 × 1022 kg. Unsere Sonne hat eine Masse von 1,989 × 1030 kg. Die Sonne ist aber zu leicht um einen Neutronenstern bilden zu können. Dafür sind 1,44 bis 3 Sonnenmassen erforderlich. Aber auch schon mit der Masse der Sonne - 27 Millionen mal größer als die des Mondes - in nur halber Entfernung wäre der Gezeiteneffekt 108 Millionen mal größer.

Das zerfetzt die Erde, eine Sorge um den Magnetstreifen von Kreditkarten ist dabei unangemessen.

Schlechte Beispiele für Journalismus
Einseitige Berichterstattung, Scheuklappenjournalismus und völlig sinnlose Größenangaben wie etwa ''12.000 Handybatterien'' sind Qualitätsprobleme im Journalismus.




  2009: In welchem Jahr leben wir eigentlich?


Gut, wir schreiben das Jahr 2009, aber viel interessanter ist, in welchen Jahr nach DDR Zeitrechnung leben wir? Ich würde im Moment 1987 oder 1988 schätzen.

Begrenzung der Managergehälter
In einer Diskussion erreicht mich die Frage, was kann denn so ein Manager mehr als ein einfacher Arbeiter. Es ist völlig klar, die Visionen, die langfristige Vorausplanung fehlen.


Analysten sind nicht von dieser Welt
Meldungen von Analysten schockieren immer wieder. Meldungen aus einer fremdartigen Welt wo der Kursgewinn von Morgen alles und die fernere Zukunft nichts ist.


IEA - Willkommen im Lager der Rufer in der Wüste
Früher als die IEA noch ''macht euch keine Sorgen'' Ölprognosen veröffentlichte, wurde die IEA von jeder Regierung, jeden Autokonzern gern zitiert. Doch 2008 wechselte die IEA.


Profil Zilk Zukunft Profil Zilk Zukunft
Analyse einer Zeitschrift die sich selbst gerne als ''Das unabhängige Nachrichtenmagazin'' darstellt, aber wichtige Themen der Gegenwart ignoriert, dafür Verstorbenen nieder macht.


Falsch fälscher am fälschesten: Prognosen
Platzende Lungen bei über 30km/h, weltweiter Bedarf von maximal 100 Computern, 32 Bit Prozessoren niemals für den Privatgebrauch. Doch jetzt schlägt McKinsey zu:


Orwell 1984
Grundsätzliche redaktionelle Richtlinien für Onlinemedien erläutert anhand eines Fallbeispiels. Information darf nicht auf einmal verschwinden oder komplett anders sein.


Wikipedia für Frühpensionisten und Langzeitarbeitslose
Gerade in der deutschen Wikipedia wird eine Ausgrenzungspolitik gegen berufstätige Autoren betrieben. Dies schreckt Professionelle ab,und führt so zu einer schlechteren Qualität.


Autoren Vertreibung bei der deutschen Wikipedia
In einem von mir 2006 angelegten Artikel zum Mecanum Rad löscht ein Blockwart der reinen werbelosen Lehre ständig den Link zum Video über das Mecanum Rad.


Stiftung Warentest: nicht genügend
Test von AA Mignonzellen Wegwerfbatterien. Die Käufer von Alkalinebatterien werden gelobt. Aber Stiftung Warentest hinterfrägt nicht, wozu Wegwerfbatterien wenn es NiMh Akkus gibt.


Copy Paste Journalismus
Gestern regte mich der Wegwerfbatterientest von Stiftung Warentest auf. Heute ist es der ganze Coyp Paste Journalismus, welche einfach mit CTRL-C, CTRL-V publizieren.







Kontext Beschreibung:  unsinnig unangemessen Sorge Sorgen Datum Zeit Monat 6 Juni Frühjahr Sommer 2009-06-20
Datum 2009
Roland Mösl founder founder@pege.org