Perlen den Säuen vorwerfen

17. Juni, zweiter Termin bei einer Holzhausfirma. Es sollen die Bedingungen für das Projekt Baustandard 2020 fixiert werden, doch es gibt eine riesige Überraschung.



  Das Projekt


Ein wesentlichen Hindernis in der architektonischen Gestaltung soll beseitigt werden, um Plusenergiehäuser an durchschnittliche Häuslbauer verkaufen zu können. Ich habe in den letzten Jahren bei zahlreichen Messebesuchen Komponenten mit einen hervorragenden Preis/Leistungsverhälnis ermittelt. Noch immer gibt es Anfragen wegen Publikationen über mein GEMINI bewohnbares Sonnenkraftwerk.

Alles was ich verlange ist den Prototyp als mein eigenes Wohnhaus zu einem günstigen Preis zu realisieren und 1500.-EUR excl MWST pro Monat für meine Tätigkeit, die auch umfassende Berichte über den Bau des Hauses im Internet beinhaltet.

  Die Reaktion der Holzhausfirma


Um 1500.-EUR kann man ja 6 Inserate in diversen Zeitungen jeden Monat schalten. Da muss man sehr genau überlegen ob man nicht mit den 6 Inseraten pro Monat mehr Häuser verkaufen kann.

Außerdem müsse man ja dann die Verkäufer schulen, wie man solche Plusenergiehäuser verkauft. Die Verkäufer wissen ja nicht wie man sowas verkaufen kann.

  Perlen den Säuen vorwerfen


Was bekommt man für 18000,-EUR pro Jahr? Schon ein Arbeitnehmer mit 1000.-EUR Bruttogehalt kostet 18.380,50 EUR pro Jahr.

Name der Firma wird erst nach deren Konkurs veröffentlicht.

Sprichwörter modern interpretiert
Nicht historisch ernst sondern modern spassig im Zusammenhang mit eigenen Erlebnissen wird der Ursprung vieler berühmter Sprichwörter neu interpretiert.




  2009 Szenen einer Gesellschaft im Untergang


Was braucht man um zu verlieren? Ein absolutes Desinteresse an dem was in der Welt vorgeht, jede Änderung ablehnnen, die totale Überzeugung, dass man selbst alles bestens macht.

Zusammenarbeit mit einer Fertigtailhausfirma
Die PEGE sucht derzeit die einen neuen Standard in der Solararchitektur zu schaffen. Eine der angerufenen Firmen rief zurück und es ergab sich folgender Dialog.


Gehaltspfändung
Der neue Mitarbeiter war jahrelang arbeitslos, hat eine Gehaltspfändung und fährt ein uraltes Auto mit 10 Liter Benzinverbrauch auf 100 km. Trotzdem lehnt er tolle Angebote ab.


Politiker: Hochbezahlter Zuschauer
Er ist sich der Probleme der Lage voll bewußt, er ist ein Wirtschaftspolitiker einer Regierungspartei in Österreich, doch er meint alles was zu tun ist, beim Untergang zusehen.


Antilobby
Er ist der Geschäftsführer einer Firma für Niederdemperaturheizung. Sehr bemerkenswert ist seine Reaktion auf meinen letzten Newsletter, welcher seine Branche extrem fördert.


Glaubensfragen zu Peak Oil
Ein Fernsehteam auf der Elektroautomesse in München, es gilt bei Ausstellern als sehr engagiert für Elektromobilität. Doch eine kurze Diskussion endet schockierend.




Kontext Beschreibung:  20090617
Datum Zeit