Glaubensfragen zu Peak Oil

Ein Fernsehteam auf der Elektroautomesse in München, es gilt bei Ausstellern als sehr engagiert für Elektromobilität. Doch eine kurze Diskussion endet schockierend.






  • RM: Wir haben ja gar keine andere Wahl als elektrische Mobilität schnell einzuführen.
  • TV: Warum sollten wir müssen?<
  • RM: Die dramatische Ölprognose der IEA, schwere Ölkrise 2013 mit extremen Preisen und Lieferproblemen.
  • TV: Das werden wir nicht mehr erleben
  • RM: Wieso? Sie dürfen jünger als ich sein, und das ist schon in 4 Jahren
  • TV: Daran glaube ich nicht
  • RM: Glauben Sie also, dass in der IEA nur ein paar grüne Spinner sitzen, die keine Ahnung von Ölprognosen haben?

  Peak Oil ist keine Glaubensfrage


Religion ist eine Glaubensfrage. Seit Jahren schreibe ich ja über die "ewig gestrigen Fossilen" und deren zentrale Glaubensdoktrin vom ewigen Wirtschaftswachtum mit billiger fossiler Energie. Das Glaubensbekenntnis.

Ich glaube an die Unerschöpflichkeit der Ölquellen, an das ewige Öl. Unser tägliches Öl gib uns Heute.... die heilige Dreifaltigkeit aus Kohle, Erdöl und Erdgas....

Das Gedankengut der ewig gestrigen Fossilen hat die gesamte Gesellschaft inteniv durchdrungen, anders ist es nicht zu erklären, dass ein Journalist, der als engagiert für elektrische Mobilität gilt, einfach das Glaubensbekentnis der ewig gestrigen Fossilen heraus sprudelt.

Es ist nötig unser Gedankengut von den Doktrin der ewig gestrigen Fossilen zu säubern, die PEGE.org wird so gut wie möglich dazu beitragen.



  2009 Szenen einer Gesellschaft im Untergang


Was braucht man um zu verlieren? Ein absolutes Desinteresse an dem was in der Welt vorgeht, jede Änderung ablehnnen, die totale Überzeugung, dass man selbst alles bestens macht.

Perlen den Säuen vorwerfen
17. Juni, zweiter Termin bei einer Holzhausfirma. Es sollen die Bedingungen für das Projekt Baustandard 2020 fixiert werden, doch es gibt eine riesige Überraschung.


Zusammenarbeit mit einer Fertigtailhausfirma
Die PEGE sucht derzeit die einen neuen Standard in der Solararchitektur zu schaffen. Eine der angerufenen Firmen rief zurück und es ergab sich folgender Dialog.


Gehaltspfändung
Der neue Mitarbeiter war jahrelang arbeitslos, hat eine Gehaltspfändung und fährt ein uraltes Auto mit 10 Liter Benzinverbrauch auf 100 km. Trotzdem lehnt er tolle Angebote ab.


Politiker: Hochbezahlter Zuschauer
Er ist sich der Probleme der Lage voll bewußt, er ist ein Wirtschaftspolitiker einer Regierungspartei in Österreich, doch er meint alles was zu tun ist, beim Untergang zusehen.


Antilobby
Er ist der Geschäftsführer einer Firma für Niederdemperaturheizung. Sehr bemerkenswert ist seine Reaktion auf meinen letzten Newsletter, welcher seine Branche extrem fördert.




Kontext Beschreibung:  Datum Zeit